28. November 2011

Weihnachten 2011 – Tipps für Shopbetreiber

Geschrieben von Petra Hamacher . Eingeordnet unter Marketing | Keine Kommentare

webnsale weihnachtsavatar

Am Wochenende war der erste Advent und das bedeutet: Noch vier Wochen bis Weihnachten!

Sind Sie schon vorbereitet? Ist Ihr Shop schon auf Weihnachten eingestellt? Lohnt sich das Weihnachtsgeschäft überhaupt?

Bisher musste man sich immer die Frage stellen, soll ich in das Weihnachtsgeschäft einsteigen, ja oder nein? Doch nun meldet der Branchenverband Bitkom in einer aktuellen Studie, dass 2011 jeder dritte seine Geschenke online bestellen wird. Da fällt die Entscheidung doch eher für den Weihnachtstrubel. Egal, ob sich Ihre Produkte als Geschenk eignen oder nicht, denn es geht auch ein wenig um das Weihnachtsfeeling.

Da vergisst man schnell, worauf man alles achten muss, daher hier unsere kleine Erinnerungsliste. Und eine Warnung vorweg: So viel wie möglich und so wenig wie nötig!

1. Rückblick aufs letzte Jahr

Ein Blick auf das letzte Jahr ist immer hilfreich! Gab es Feedback der Kunden? Ist etwas besonders gut angekommen? Eine bekannte Sanitärfirma hat uns erzählt, dass deren Blumenkalender der Hit sei. Wenn es bei Ihnen auch so etwas gibt, preisen Sie es doch zu Weihnachten an und locken so Kunden auf Ihren Shop!

2. Heben Sie potentielle Weihnachtsgeschenke hervor

Nicht alles eignet sich als Weihnachtsgeschenk. Aber das eine oder andere Produkt von Ihnen doch bestimmt, oder? Bestseller und Neuheiten sollten zur Weihnachtszeit auf die Startseite und dort auch als solche gekennzeichnet werden!

3. Weihnachtliche Keywords unterbringen

Denn viele Kunden sind für den Hinweis “Dies wäre ein passendes Weihnachtsgeschenk für…” sehr dankbar. Hier als Beweis einige der Keyword-Ideen (nach Suchvolumen sortiert) für Weihnachten:

Keyword Wettbewerb Lokale Suchanfragen pro Monat (Deutschland)
das weihnachtsgeschenk 0,92 165000
weihnachtsgeschenke männer 0,97 18100
männer weihnachtsgeschenke 0,97 18100
weihnachtsgeschenke für männer 0,97 18100
weihnachtsgeschenk mann 0,97 18100
weihnachtsgeschenke ideen 0,94 12100
ideen für weihnachtsgeschenke 0,94 12100
weihnachtsgeschenk freundin 0,93 9900
weihnachtsgeschenk für freund 0,94 9900
weihnachtsgeschenk für freundin 0,93 9900
weihnachtsgeschenke für freundin 0,94 9900
weihnachtsgeschenk freund 0,94 9900
weihnachtsgeschenke für freund 0,95 9900
weihnachtsgeschenke freund 0,95 9900
weihnachtsgeschenke für kinder 0,88 2900
weihnachtsgeschenke für eltern 0,89 2900
weihnachtsgeschenke kinder 0,88 2900
weihnachtsgeschenke für mütter 0,97 2400
kleine weihnachtsgeschenke 0,96 1900
originelle weihnachtsgeschenke 0,93 1900
besondere weihnachtsgeschenke 0,96 1900
weihnachtsgeschenke für oma 0,91 1300
weihnachtsgeschenk beste freundin 0,91 1300
weihnachtsgeschenk für frau 0,9 1300
lustige weihnachtsgeschenke 0,94 1000
schöne weihnachtsgeschenke 0,97 880
kreative weihnachtsgeschenke 0,91 720
weihnachtsgeschenke für jungs 0,92 590

4. Nicht schludern in der Kundenkommunikation

Es ist wichtig, dass Ihre Kundenkommunikation in dem Weihnachtsstress nicht untergeht. Kunden sind, gerade wenn es eng wird mit dem Geschenkekauf, nicht gerade geduldig! Wer Fragen nicht beantwortet bekommt, bestellt eben woanders. Ein Tipp: Schreiben Sie sich E-Mail-Vorlagen – aber nicht anonymisiert! Kurze Vorlagen, die man lediglich um Namen des Kunden und einigen gesonderten Daten ergänzen muss, ersparen Zeit.

dm-drogerie Bestellfristen

dm-drogerie Bestellfristen

5. Lieferzeiten hervorheben

Lieferzeiten oder Bestellfristen sind gerade zu Weihnachten sehr wichtig. Hier kann ich nur den Foto-Bereich der dm-Drogerie hervorheben (siehe Bild oder unter dm-digifoto.de). Ein Newsletter an Ihre Kunden kommt da sicher gut an.

6. Über das Rückgaberecht informieren

Ähnlich verhält es sich mit dem Rückgaberecht. Können Ihre Kunden die Präsente auch nach Weihnachten oder sogar nach Silvester noch zurückgeben? Viele Shops richten extra lange Fristen ein. Welcher Zeitraum auch immer, heben Sie diesen auf Ihrem Shop und Ihren Mails deutlich hervor – vielleicht sogar mit einer extra E-Mail-Aktion!

7. Gutscheine sinnvoll einsetzen

Egal ob Sie selbst welche vergeben wollen, Gutscheine anderer Shops versenden oder Partner Ihre Gutscheine als Zugabe nutzen – es sollte möglichst passend sein. Es ist nichts ärgerlicher, wenn Gutscheine unpassend oder nicht mehr nutzbar sind. Weisen Sie auch in E-Mails wenn nötig noch auf Gutscheine und deren Gültigkeit hin! (siehe auch Gutschein-Tipps)

8. Wenn möglich, Werbung schalten

Werbung ist natürlich vielfältig: Banner, (AdWords) Anzeigen oder Facebook Seiten – All das sollten Sie zu einem Weihnachtsmarketing-Kanal bündeln.

9. Optik und Design prüfen

Ein kleines Weihnachtsmützchen hier auf dem Bild. Eine kleine Schneeflocke da am Bildrand. Auch im Design lässt sich mit kleinen Mitteln nette Weihnachtsstimmung zaubern. Hier gilt allerdings: Nicht übertreiben! Nicht jeder freut sich über einen singenden Weihnachtsmann in Flash animiert, der am ende sogar strippt… Peinlichkeitsfaktor!

10. Kleine Gimmicks

Trotzdem sind kleine Gimmicks erlaubt! Ein Online Adventskalender oder Gewinnspiele beispielsweise locken Ihre Kunden immer wieder auf Ihren Shop. Aber auch offline dürfen oder sollten Sie auch Schokoweihnachtsmänner, Weihnachtskarten oder Ähnliches in Ihre Pakete packen. Wer freut sich nicht über extra Geschenke?

In diesem Sinne eine frohe und erfolgreiche Adventszeit!

 

Und hier noch andere lesenswerte Artikel zu dem Thema:

 

Hinterlasse einen Kommentar