22. Februar 2011

Tradoria erweitert eigene Marketing-Maßnahmen

Geschrieben von Jan Philipp Peter . Eingeordnet unter Anfänger Shopbetreiber, Shopsoftware | Keine Kommentare

Auf der bereits rezensierten Tradoria Live! 11 wurden auch ein Einblick in das Marketingkonzept gewährt.

Tradoria möchte das eigene Portal bekannter und effektiver machen und stellt dafür nicht ganz unerhebliche Budgets zur Verfügung. Davon profitieren können alle Händler, die Ihre Artikel im Portal platzieren.

Vielen aufgefallen sind die verschiedenen Aktivitäten im TV. Die Zahl der direkten Zugriffe auf tradoria.de konnte damit schon gesteigert werden. In Zukunft wird man daher dieses Modell zusätzlich noch ausbauen und ggf. auch noch andere Modelle ausprobieren.

Ein weiteres Mittel sind gezielte online Werbeanzeigen. Verlässt ein Besucher von Tradoria das Portal ohne etwas gekauft zu haben, bekommt er an einer anderen Stelle im Web möglichst die Produkte im Form einer Einblendung präsentiert, die für ihn relevant sind.

Zusätzlich stellte tradoria.de auch eigene Gutscheine auf etablierten Gutscheinportalen ein, die dann bei allen Händlern eingelöst werden konnten. Hier wird also sozusagen direkt subventioniert. Ein Händler bemängelte hier, dass er nur einsehen kann, ob seine eigenen, nicht aber die von Tradoria selbst ausgegebenen Gutscheine eingelöst werden. Ich denke aber, dass eine solche Offenlegung nur zu Unmut zwischen den Händlern untereinander führen würde. Einer Debatte alá “Bei diesem Shop wurden im letzten Monat 5 Gutscheine eingelöst, bei mir aber gar keiner!” will man sich verständlicherweise ungern stellen.

Für eine große Anzahl von Suchbegriffen schaltet Tradoria Anzeigen mit Google AdWords. Man hat hier also direkten Kampf gegen Amazon, eBay und Co. aufgenommen und versucht das komplette Produktsortiment des Portals entsprechend anzupreisen. Hier kam direkt von einem Händler der Einwand, dass damit unter die jenigen Shops geschädigt werden könnten, die selbst Anzeigen schalten: Durch Konkurrenz können die Klickpreise ansteigen. Meiner Meinung nach kann man die Kosten und Nutzen in diesem Fall nur sehr schwer abschätzen. Denn für Händler bedeutet as ja: Die eigenen Produkte werden 2mal beworben. Einmal selbst, einmal über das Portal von Tradoria. Außerdem glaube ich, dass ein Tradoria-Händler erfolgreichere Anzeigen (also qualitätiv hochwertigere) schalten kann als das Portal selbst.

Nicht so diskussionswürdig ist die Platzierung der Portal-Produkte in Preissuchmaschinen. Hier wählt Tradoria je nach Warengruppe gezielt passende Suchmaschinen aus und listet die Artikel der Händler dort.

Ein schon lange gegangener Weg ist der Versand von Newslettern an Tradoria-Kunden. Dieser soll in Zukunft jedoch noch intelligenter bzw. personalisierter werden. Kunden werden also im Idealfall nur noch Produkte vorgeschlagen bekommen, die sie anhand ihrer vorherigen Bestellungen besonders interessieren könnten.

Auch vor den Sozialen Netzwerken macht Tradoria nicht halt. Das Markenbranding wird auch im Rahmen von Facebook und Twitter weiter vorangetrieben. Über diese beiden Plattformen werden z.B. regelmäßig Gutscheinaktionen oder Gewinnspiele publiziert. Tradoria hat hier also durchaus (im Vergleich zu vielen vielen anderen!) verstanden, dass Fans und Follower auch einen Nutzen aus Ihrer Treue ziehen können sollten.

Unter der Bezeichnung “tradoria.tv” verbigt sich eine weitere Vermarktungsidee. Man verteilt kleine Videoclips z.B. über einen Youtube-Channel. So gab es z.B. im Dezember 2010 einen Adventskalender. Jeden Tag wurde ein Produkt im Video vorgestellt und rabattiert angeboten.

Letztes vorgestelltes Mittel war die Nutzung von Paketbeilagen. Händler mit hohem Versandvolumen bekommen von Tradoria Einkaufsgutscheine für die Beilage zur Warensendung zur Verfügung gestellt. Hier hat man wohl in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass diese sehr gut angenommen werden.

Insgesamt will Tradoria im Jahr 2011 das Budget für Eigenmarketing weiter anheben.

Sicherlich, einige Händler werden davon mehr, andere weniger oder auch gar nicht profitieren. Dennoch sind die Aktivitäten von Tradoria erwähnenswert und geben noch einen Grund mehr, sich das Produkt genauer anzusehen und auch in Anbetracht des geringen nötigen Invests auch einmal auszuprobieren.

Hinterlasse einen Kommentar