1. März 2012

Produktnavigation, Cross-Selling und Produktpräsentation bei Tchibo

Geschrieben von Petra Hamacher . Eingeordnet unter Marketing | Keine Kommentare

Tchibo Kaffeebohne

Tchibos Marketingwelt

Diese Woche habe ich ein wenig im Netz gesurft und bin auch mal wieder bei Tchibo vorbei. Da bin ich auf eine interessante Werbeeinblendung (Cross-Selling) und andere interessante Darstellungsformen gestoßen, die ich hier kurz verewigen möchte. Das ganze läuft bei mir unter dem Titel “Ganzheitliche Produktabstimmung im Stil des Unternehmens“…

Tchibo Navigation

Tchibo Bild-Navigation an der Seite

Die andere Produkt-Navigation

Tchibo hat in den letzten Monaten so einiges in seinen Online Shop investiert. Seit Ende letzten Jahres wurde eine andere Art der Navigation eingeführt. Am rechten Bildrand findet sich nun eine schmale, zusätzliche Produktleiste, die im Grunde eine Navigation ersetzt. Als Kunde sieht man auf einen Blick, wo auf der Seite und (wer genau hinsiet) bei welchem Produkt ich mich befinde.
Warum? Nun ja, weil Tchibo nicht auf die langen Produktübersichtsseiten verzichten wollte. Es ist ja im Grunde auch ein Markenzeichen, dass die Seiten genau so gestaltet sind. Aber das der Kunde lange scrollen muss und dann die einzelnen Produkte aus den Augen verliert, bietet Platz für Optimierung hinsichtlich der Conversion. Ich finde: Gut gelöst!

Verblüffendes Cross-Selling

Zurück zum Thema: Ich war also mal wieder bei Tchibo auf der Seite und habe noch eine interessante Sache entdeckt. Und zwar die Werbung. Nach kurzer Zeit auf der Seite wurde eine Art Cross-Selling-Vorschlag eingeblendet. Kein wirkliches Popup (jedenfalls wirkt es nicht so).

Zu sehen ist Folgendes:

Tchibo Werbeeinblendung Februar 2012

Tchibo Werbeeinblendung Februar 2012

Was ich so cool finde? Das alles aufeinander abgestimmt ist. Die Damen im Hintergrund tragen die aktuelle Kollektion, die eigentlich momentan aktuellen Produkte. Hinzu kommt, dass Tchibo aktuell auch Smart-Leasings anbietet. Hätten Sie beide Produkte in eine Kategorie gepackt? Oder gar in eine Werbeform?

Vermutlich nicht und das ist der Clou: Die Tchibo-Werbemacher haben Fashion und Autos mit einander verbunden zu einem Cross-Selling. Denn die Smarts passen in keine andere Kategorie und so wurden sie kurzerhand zu einer Art passendem (vermeintlich zumindest) Accessoire der jeweiligen Fashion Stile.  Hier tritt ein Phänomen zu Tage, was stationäre Händler schon kennen: Produkte verkaufen sich besser, wenn man Produkte in einem Umfeld präsentiert. Daher hängen in Fashion-Läden auch immer Kombis der einzelnen Produkte. Der Kunde erhält direkt die Idee: Das passt zusammen! So werden hier die Smarts integriert. Und wenn es einen dann noch überrascht (wer hätte bei Fashion schon an ein Auto gedacht), bleibt es auch noch länger im Gedächtnis.

Dass die Werbung an und für sich stimmig ist, die Elemente wieder aufgreift und nicht zu aufdringlich daher kommt, das versteht sich bei Tchibo fast von selbst.

Ganzheitliche Produktpräsentation durch Kombinationen

Und noch etwas habe ich bei Tchibo entdeckt. Man greift dort noch an anderer Stelle das Phänomen der Produkt-Kombis auf. Jede Frau lässt sich gern beraten. Dies geht im Online Handel selten beziehungsweise ist nur eingeschränkt möglich. Daher stellt Tchibo immer ganze Kombinations-Arsenale der Kleidungsstücke vor. Doch was genau muss ich jetzt alles kaufen, um genau so auszusehen? Für gewöhnlich können Fashion-Shops lediglich Seiten anbieten, auf denen man die einzelnen Produkte einer Kombi wieder findet.

Tchibo Produktvideo

Tchibos Produktvideo

Tchibo löst dieses Kundenproblem mit Hilfe von Produktvideos. Diese Videos befinden sich inmitten der Seite, direkt bei dem Kombi-Produktbild. Ich habe hier einen Screen des Videos eingestellt. Die Frau läuft eigentlich durchs Bild und hinter ihr erscheinen die einzelnen Produkte. Am besten, man testet es im Übrigen selbst.

Der Effekt: Ich als Kunde hätte vielleicht bei der Kombi nur den Mantel wahrgenommen, jetzt stechen mir auch die anderen Produkte ins Auge und wem die Kombi gefällt, ist geneigt zu sagen “Ich möchte ganz genauso aussehen”. Die lästige Zeit, in der man auf der Suche nach passenden Kleidungsstücken und Accessoires durch die Läden tingelt, ist somit vorbei. Wunderbar. Das Gefühl des guten Aussehens und der Zeitersparnis stellt sich beim Kunden ein.

 

Perfekt gelöst. Finde ich auch hier. Was mir auch hier so gut tut: Es ist alles so dezent. Keine schreiende Werbung, keine blinkende Bilder, keine grellen Farben. Gut, das ist Geschmackssache, aber trotzdem bekomme ich Produkte unter die Nase gehalten, die ich vorher vielleicht abgetan hätte, ohne dass ich es wirklich merke.

Was will man mehr? Schade, dass wir die Conversionsteigerung nicht live anhand von Daten miterleben können :)

 

Hinterlasse einen Kommentar