9. Juni 2011

Marketing Ideen (Online wie Offline) mit 1000 Euro Budget

Geschrieben von Petra Hamacher . Eingeordnet unter Konzeptideen, Marketing | 5 Kommentare

Was passiert, wenn man 1.000,00 Euro Budget für eine Marketing Idee übrig hätte? Für den einen sind 1.000 Euro schon viel für die anderen ist es der Tropfen auf den heißen Stein. Fiktiv sind wir ein Online Shop, der Babyartikel und Spielzeug vertreibt. Doch was kann man mit 1.000 Euro eigentlich alles Nützliches anstellen?

Klar: Für genau einen Monat eine Agentur beauftragen! Das ist doch die Idee!

Aber, aber, liebe Marketingbeauftragte, mit dem Budget wird sich doch noch was anderes unternehmen lassen, als spröde uns zu beauftragen. Hier unser Beispiel!

Schritt 1: Ideenfindung

Der Part ist kostenlos, also schon mal ungefährlich für unser Budget. Nach der Bestandsaufnahme stellen wir fest: Unser Shop wird durch unseren Mitarbeiter, der einmal die Woche kommt, schon stetig suchmaschinenoptimiert und weiter entwickelt. Auch technisch ist er auf dem neusten Stand. Die Gefahr, dass hier Kosten entstehen, ist also erstmal nicht gegeben.

Wie kommt man nun an weitere Ideen? Wenn es nichts klassisches sein soll, unsere Emfpehlung: Rumspinnen! Alles was einem einfällt mal festhalten, weiterdenken, entwickeln, verwerfen oder gut finden. Wenn trotz harter Ansträngung nichts bei den eigenen Überlegungen rum kommt, ruhig auch mal andere fragen. Auf Facebook kann man das super praktizieren.

“Hat jemand ne Idee? Mir fällt nix ein”

“Mach doch was mit Einhörnern. Kommt immer gut”

“Oder dem Sandmännchen”

Nach so viel Input ist man schon mal etwas überfordert, hat aber einen Anhaltspunkt: Kinder (oder fast Kinder). Sex, Drugs und Kids ziehen doch eigentlich immer in der Werbung, oder? Warum also als Spielzeug Shop nicht mit Einhörnern und Kindern werben?

Ab jetzt wirds teuer und da wir ja ein Online Shop sind, gibts auch keine spezielle Strategie…

Schritt 2: Werbefigur entwickeln

Da wir uns also jetzt auf eine grobe Idee geeinigt haben, kommt jetzt der grobe Plan. Wir entscheiden uns für das Einhorn als Werbefigur. Als erstes beauftragen wir unseren Mitarbeiter, er möge einmal extra kommen und uns eine kleine Landingpage basteln, die wir dann mit Inhalten (welchen eigentlich?) befüllen können.

Braucht der gute Mitarbeiter 2 Stunden für, sind dann also 30,00 Euro.

blogparade-kinderspielzeugshop by JP.Peter

1000 Euro Marketing Idee für den Kinderspielzeugshop: Unser Maskottchen / by JP.Peter

Nun brauchen wir ja noch das Einhorn als Werbefigur. Nach einiger Recherche finden wir Angebote über eine “Design-Entwicklung” für eine Verktorgrafik. Wir entscheiden uns ausnahmsweise nicht für das günstigste Angebot sondern für ein mittleres mit Qualität – immerhin muss das Tier Jungs wie Mädchen gefallen, das kann nicht jeder Designer. Kosten liegen bei ca. 250,00 Euro.

Während dieser Recherche war unsere Nichte nicht ganz untätig und hat im Internet ein neues Stofftier gefunden, was unbedingt angeschafft werden muss: ein Pony! Kein Einhorn aber immerhin ist die nächste Idee geboren. In diversen Marktplätzen tummeln sich ja Hausfrauen, die nebenbei selbstgemachte Produkte vertreiben. Wir suchen uns eine gute Näherin und fragen an, was sie dafür nimmt, unser Einhorn als Stofftier zu produzieren? Wir hätten gerne 10 Stück, macht vielleicht einen Mengenrabatt? Wir wollen ja nix Aufwendiges. Normalerweise kostet ein Stofftier 17,00 Euro, wenn es nach was aussehen soll. Bei 10 Stück auf einmal bezahlen wir 12,00 Euro pro Tier (plus das Pony für unsere Nichte), macht 120,00 Euro. Ein kleiner, handgeschriebener Schriftzug mit unserer URL kommt selbstverständlich auch auf das Tier.

Schritt 3: Die eigentliche Marketing Aktion

Das Grundgerüst für eine schöne Marketing Aktion ist nun gelegt. Wie weiter? Was können wir mit Werbefigur und Landingpage weiter anfangen?

Am nächsten Morgen lesen wir in der Zeitung, dass doch in 2 Monaten das riesen Kinderfest unserer Stadt angesetzt ist. Ein Straßenfest mit dutzenden Kindern – und vor allem Müttern. Wir rufen bei der Stadt an und ergattern einen der letzten Straßentische für 15,00 Euro. Ein Plakat mit unserer Shop URL für den Tisch, Getränke für den Tag und ein Tombularad leihen kosten uns 70,00 Euro.

Der Plan:

Wir nehmen an dem Straßenfest teil. Unsere jüngste Tochter (natürlich über 18 Jahre) fragen wir, ob sie gegen ein kleines Taschengeld von 50,00 Euro den halben Tag in einem Einhornkostüm (Das Kostüm näht uns unsere Mutter dankbarerweise kostenfrei) über das Straßenfest laufen würde um Besucher anzusprechen. Die Besucher sollen auf einem Stimmzettel einen Namen für das Einhorn vorschlagen und erhalten dagegen ein Los mit dem sie widerum an einer Tombula teilnehmen können. Wir verlosen bei dieser Offline Aktion 9 unserer gerade eingetroffenen Einhörner – und Trostpreise stammen aus unserem Shop. Als gute Tochter willigt sie schließlich ein…

Schritt 4: Verbreitung der Aktion

Zunächst kommt ein entsprechender Inhalt auf den Online Shop und die Landingpage: Online Shop sucht mit großer Aktion einen Namen für sein Maskottchen! Wir recherchieren einige passende Keywords aus und geben zwei Texte und eine Pressemitteilung in Auftrag. Kosten liegen bei 45,00 Euro.

Die Pressemitteilung stellen wir ein und die Texte platzieren wir auf den Webseiten.

Zusätzlich schreiben wir auf den Sozialen Netzwerken auch aus, dass wir mit einer Tombula beim Straßenfest teilnehmen. Das fördert auch unser Image, denn die Tombulalose kosten ja nichts außer etwas Kreativität. Natürlich stellen wir auch Fotos unseres Maskottchens und unserer Tochter ein. Weil so viele begeistert sind von der Aktion, können auch Fans einen Namensvorschlag machen und bekommen dann eine Losnummer von uns zugewiesen.

So kommt das Offline Konzept auch online.

Wir haben noch etwas Budget übrig (580,00 Euro verbraucht) und überlegen, dass wir hiermit einige Blogger ansprechen wollen, die dann über die Aktion berichten. Einige Links sollten da auch noch drin sein. Ebenso verbringt unser Mitarbeiter noch mal 1 Stunde extra damit, im Netz Werbung (Social Bookmarks, Kommentare etc.) dafür zu machen. Alles in allem kostet es noch mal 215,00 Euro.

Schritt 5: Die Nachbereitung

Nach dem also das Straßenfest über die Bühne gegangen ist, finden wir: Das war eine gute Aktion!

Ein gedrehtes Video, einige Fotos und die umfangreiche Namensliste des Einhorns kommen wieder ins Internet. Jetzt können Fans, Follower und Shopbesucher über den Namen abstimmen. Es gibt Sachpreise im Wert von 150,00 Euro und das letzte Einhorn zu gewinnen. Den Text auf der Landingpage ändern wir entsprechend ab.

Bisher haben wir 945,00 Euro ausgegeben.

50,00 Euro investieren wir noch in neue Paketbeilagen, denn die Aktion hat uns doch wieder einige gute Bestellungen gebracht und die letzten 5,00 Euro geben wir unserem Vater mit, der davon in der Kirche erstmal einige Kerzen für uns anzünden soll… (sorry Olaf :0) …)

Fazit der 1000,- Euro Marketingaktion

Die Aktion stellt keine Marketing Idee im eigentlichen online Sinn dar – und ist vermutlich nicht ganz ernst zu nehmen. Wir haben vermutlich nicht viel mehr Verkäufe erzielt, wie sonst auch. Aber das Fallbeispiel ist soll als Hinweis dienen, das man auch auf anderem Wege gute Werbung machen kann. Menschen in der Stadt haben uns auf dem Fest live gesehen, wir haben Material um im Internet Fotos und Videos zu präsentieren, unser soziales Image ist gestiegen. Vielleicht ist das mehr Wert als jede Online Anzeige, die man mit dem Budget hätte schalten können?

Wer weiß das schon, wer es nicht getestet hat?

————

P.S.: Diese Marketing-Idee entsand übrigens im Rahmen der Blogparade von Ragazzi-Group.de.

Auftrag war es, eine “effiziente, erfolgreiche, unkonventionelle, ausgefallene, kreative, interessante, oder auch witzige Marketingidee” zu entwickeln, die sich für rund 1000 Euro realisieren ließe. Nun, wir hoffen, dass ist uns gelungen :)

Zu gewinnen gibt es Preise von Staffmarket.de

Der für uns beste Beitrag zu dieser Parade ist übrigens, unserer bescheidenden Meinung nach, der von Olaf und den Seo-Trainees: Neues Dulsberger-Edel Bier!

5 Kommentare zu “Marketing Ideen (Online wie Offline) mit 1000 Euro Budget”

  1. Natascha on Donnerstag, 9. Juni 2011 um 16:26 Uhr

    Super Idee! Wünsche euch viel Erfolg damit beim Gewinnspiel. Besonders gefällt mir das Einhorn :) Damit hättet ihr mich sofort als potentielle Kundin!
    Schöne Grüße

  2. Jan Philipp Peter on Donnerstag, 9. Juni 2011 um 16:37 Uhr

    Vielen Dank für das Kompliment ;)
    Das Einhorn ist schon sehr aufwändig und hochprofessionell gestaltet.
    Wenn ich gewusst hätte, dass es so gut ankommt, hätte ich es nicht für lau gemacht, sondern wirklich die genannten 250 Euro verlangt :)
    Das wäre bei 5 Minuten Arbeit ein netter Stundensatz gewesen…

  3. Petra Hamacher on Donnerstag, 9. Juni 2011 um 16:47 Uhr

    Du hättest Geld von mir dafür verlangt? oO

  4. Blogparade "Die 1000 Euro Marketing Idee"- Die Teilnehmer on Mittwoch, 13. Juli 2011 um 14:31 Uhr

    [...] shop-optimieren.de – Hier geht um Marketing für einen Online-Shop. Der Artikel gliedert sich in 5 Schritte: Ideenfindung, Werbefigur entwickeln, Marketingaktion, Verbreitung und Nachbearbeitung. [...]

  5. Optimieren Sie Ihren Shop online und offline! » shop-optimieren on Dienstag, 2. August 2011 um 17:07 Uhr

    [...] ernsten, aber doch humorvolle Tipps gibts bei Seo-Handbuch.de. Wir selbst haben einmal ein Szenario zum Thema Offline Aktion durchgespielt. Weitere Offline Tipps gibt es hier. Und vor nicht all zu langer Zeit gabs hier auch [...]

Hinterlasse einen Kommentar